Tokio Hotel ist eine deutsche Rockband, die 2001 von Sänger Bill Kaulitz, Gitarrist Tom Kaulitz, Schlagzeuger Gustav Schäfer und Bassist Georg Listing gegründet wurde. [7] Sein Sound umfasst mehrere Genres, darunter Poprock, Alternative Rock und Electronic Rock. Das Quartett hat vier Nummer-eins-Singles erzielt und drei Nummer-eins-Alben in seiner Heimat veröffentlicht. Die Band hat weltweit mehr als 10 Millionen CDs verkauft. [8] Nachdem die Band ein unveröffentlichtes Demo-Album unter dem Namen «Devilish» aufgenommen und ihren Vertrag mit Sony BMG Deutschland gekündigt hatte, veröffentlichte die Band 2005 ihr erstes deutschsprachiges Album Schrei als Tokio Hotel auf Universal Music Germany. Schrei verkaufte sich weltweit mehr als eine halbe Million Mal[9] und brachte vier Top-Five-Singles in Deutschland und Österreich hervor. 2005 nahm die Universal Music Group Tokio Hotel unter Vertrag und entwickelte einen Marketingplan. Ihre erste Single «Durch den Monsun» stieg schnell in die Charts auf und erschien am 20. August 2005 auf Platz 15 der deutschen offiziellen Media Control-Single und erreichte schließlich platz 1 am 26. August 2005. auch Platz 1 der österreichischen Single-Charts.

Ihre zweite Single «Schrei» kletterte auf Platz 5 der deutschen Charts. Diese beiden Songs wurden von Sänger Bill Kaulitz zusammen mit ihrer Gruppe der Produzenten Peter Hoffmann, David Jost, Pat Benzer und Dave Roth geschrieben. Ihr Debütalbum Schrei wurde am 19. September 2005 veröffentlicht und 2006 vom BVMI mit dreifachem Gold für den Verkauf von über 300.000 Exemplaren in Deutschland ausgezeichnet. 2006 erschien die dritte und vierte Single «Rette mich» («Rescue Me») und «Der letzte Tag». beide erreichten ebenfalls Platz 1. «Der letzte Tag» enthielt eine B-Seite namens «Wir schließen uns ein», die auch von einem Musikvideo begleitet wurde. Die Zwillingsbrüder Bill Kaulitz (Sänger) und Tom Kaulitz (Gitarrist) bildeten zusammen mit Schlagzeuger Gustav Schäfer und Bass-Gitarrist Georg Listing[10][11] Unter dem Namen Devilish begann die Band bald in Talentshows und kleinen Konzerten zu spielen. [12] Nach Bill Kaulitz` Teilnahme an einer Kinder-Star-Suche im Jahr 2003 im Alter von dreizehn Jahren (die er im Viertelfinale verlor) wurde er vom Musikproduzenten Peter Hoffmann entdeckt.

Devilish änderte seinen Namen in Tokio Hotel: «Tokio», die deutsche Schreibweise der japanischen Stadt Tokio, aufgrund der Liebe zur Stadt, und «Hotel» wegen ihrer ständigen Touren und das Leben in Hotels. [10] Kurz nachdem Sony BMG sie unter Vertrag genommen hatte, engagierte Hoffmann David Jost und Pat Benzner in das Team von Schöpfern und Autoren und ließ sie den Teenagern Anweisungen zum Songwriting und Instrumentenspiel geben; Die meisten Songs des ersten Albums wurden von Hoffmann, Jost und Benzer geschrieben (darunter die Singles «Scream» und «Rescue me», die komplett von ihnen geschrieben wurden), nur die Single «Unendlichkeit» wurde komplett von Tokio Hotel selbst geschrieben. Kurz vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums kündigte Sony seinen Vertrag. Geradliniger Pop-Rock mit eingängigen Melodien und einer gut kalkulierten Mischung aus gestohlenen Metallica-Riffs und romantischen Balladenelementen. Alles wird auf der sicheren Seite gespielt, und die Produktion ist technisch perfekt. Nach dem Comeback von Tokio Hotel TV gab die Band auf Twitter bekannt, dass das Album fertig sei und sich derzeit in den Händen des Labels behalte. [41] Am 3. September 2014 gab Bill Kaulitz über seinen Instagram-Account bekannt, dass das neue Album Kings of Suburbia heißt und am 3. Oktober veröffentlicht wird. [42] Am 24. Juni 2011 trat Tokio Hotel in Japan im «The Next Premium Night Tokio Hotel in Tokyo» auf. Audi A1 präsentierte die Veranstaltung, und 150 Fans wurden ausgewählt, um Tickets für die Teilnahme an der Show zu gewinnen.

Die Veranstaltung war der erste akustische Auftritt der Band in Japan. Juni 2011 trat die Band live bei der MTV Video Music Aid Japan in Tokio auf. Die Show, die früher «Video Music Awards Japan» genannt wurde, wurde als Musik-Vorteil genutzt, um Geld für das japanische Rote Kreuz zu sammeln, um den vom jüngsten Erdbeben Betroffenen zu helfen.